Hilfsfonds für internationale Studierende

Hilfsfonds für internationale Studierende

Für Studierende

+++ AKTUELL +++

Starthilfe für das Studium für geflüchtete Studierende aus der Ukraine:

Die Voraussetzung ist ein Zulassungsbescheid einer Hochschule der Städte Bottrop, Duisburg, Essen, Gelsenkirchen, Lüdenscheid, Mülheim an der Ruhr (und Bochum).


Kontakt:
Dr. Anna Mielniczuk-Pastoors
0151 / 15 70 84 22

Für Spender

Mit Ihrer Unterstützung erhalten internationale Studierende in Not eine sinnvolle Hilfe mit entwicklungspolitischer, wirtschaftlicher und kultureller Relevanz.

Warum?

Internationale Studierende können nach dem Studium wichtige Aufgaben in ihren Heimatländern oder Drittstaaten übernehmen und wichtige Kontakte pflegen. Auch können sie in Deutschland arbeiten und wertvolle Leistungen für Wirtschaft und Gesellschaft erbringen.
Aus diesen Gründen gibt es den CampusSegen Hilfsfonds!

Der Hilfsfonds für internationale Studierende aus Entwicklungsländern

- ist ein Teil der Hochschulseelsorge im Bistum Essen.

- richtet sich an Studierende in der ersten Studienphase der Hochschulen in Bochum, Bottrop, Duisburg, Essen, Gelsenkirchen, Lüdenscheid und Mülheim.

- ist konzipiert als Hilfe zur Selbsthilfe und daher mit einem Gespräch verbunden.

- greift in einer unerwarteten und unverschuldeten Notlage.

- umfasst zweckgebundene finanzielle Hilfe bis zu 300,- €.

Spenden Sie:
Kontoinhaber: Bistum Essen
IBAN: DE31 3606 0295 0066 4010 22
Verwendungszweck: 46611101 CampusSegen Hilfsfonds
Spendenbescheinigungen können ausgestellt werden.

Sitz des Hilfsfonds:
CampusSegen
Basis Essen
An St. Marien 5a
45141 Essen

Kontakt:
Dr. Anna Mielniczuk-Pastoors
0151 / 15 70 84 22


Möchten auch Sie sich mit einbringen und uns unterstützen?
Dann nehmen Sie gern Kontakt zu uns auf.